Sperre Albula GR

Die Sperre auf dem Albulapass liegt unterhalb der Passhöhe auf der Seite von Savognin-Thusis-Chur. Sie besteht aus drei Kampfanlagen, einem Unterstand sowie einer Bergunterkunft und Materialhäusschen. Total verfügt die Sperre über sechs Maschinengewehre sowie einer Panzerabwehrkanone. Dazu ein Panzerhindernis welches aus Natursteinen erstellt wurde. Die Bauzeit war von 1937-1939. Die Kampfanlagen sind auch heute immer noch hervorragend getarnt.

A7660; Bunker mittig im Tal frontal auf die Strasse gerichtet mit einer PaK und zwei Maschinengewehren. Das ist der einzige Bunker in ganz Graubünden, welcher über drei Stockwerke gebaut wurde. Der Bunker wurde als grosser Steinhaufen getarnt. Mit der Tarnung wurde auch gleich ein kleiner Vorraum geschafen, welcher als Materialdepot verwendet wurde.

     

     

 

A7661 (2 x MG)

     

 

A7662 (2 x MG)

     

 

Unterstand

     

 

Hindernisse

     

 


top